Flugblatt zum Antifa-Prozess in Rheineck

Flugblatt als pdf

Revolutionärer Antifaschismus lässt sich nicht verhandeln!

Am 10. September 2011 kam es in Diepoldsau zu einer Demonstration gegen das Treffen der „Europäischen Aktion“, eines europaweiten Zusammenschlusses von FaschistInnen und HolocaustleugnerInnen. Die Demonstration wurde jedoch nach kurzer Zeit von der Polizei eingekesselt und 44 AntifaschistInnen verhaftet. Alle Verhafteten wurden wegen „Teilnahme an einer unbewilligten Demo“ und „Hausfriedensbruch“ verzeigt und erhielten eine hohe Busse.

Weiterlesen ...

Dresden endlich nazifrei!

Am 18. Februar 2012 sollte zum drittenmal der ehemals grösste Naziaufmarsch in Europa blockiert werden. Dazu reisten rund 15'000 AntifaschistInnen aus diversen politischen Richtungen und Ländern nach Dresden, um das erfolgreiche Konzept des zivilen Ungehorsam einmal mehr umzusetzen. In den letzten zwei Jahren war es durch Sitzblockaden gelungen, den faschistischen Aufmarsch, welcher die alliierten Angriffe auf Dresden als "Bombenholocaust" zu verteufeln versucht, zu verhindern.

Weiterlesen ...

Communiqué zur Antifa-Demo vom 30. Juli

Demo in der Freien Strasse

Nach dem Attentat des Rechtsradikalen Anders Behring Breivik auf ein linkes Jugendlager in Norwegen nahmen in Basel etwa 100 Personen an einer antifaschistischen Demonstration teil.
Lautstark gaben die Demo-TeilnehmerInnen ihrer Empörung gegenüber dem Attentat Ausdruck und nahmen es zum Anlass, die hinter einem solchen Anschlag stehenden Verhältnisse zu thematisieren:
Der sich zuspitzende Unterschied zwischen oben und unten gibt einer reaktionären Entwicklung in der Gesellschaft Auftrieb, die den Boden für faschistische Angriffe bereitet.
Wir drücken den Betroffenen unser Mitgefühl aus und setzen uns heute wie jederzeit für eine solidarische Gesellschaft ein.

Never again - Nationalismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit den Boden entziehen!

Die OrganisatorInnen

 

Weiterlesen ...

Antifaschistische Blockaden in Dresden

Am 19. Februar 2011 versuchten rund 2'000 Nazis, den "grössten Aufmarsch Europas" in Dresden durchzuführen. Zu diesem Zweck deuten sie die Bombardierung von Dresden in einen "Bombenholocaust" um, und versuchen die Deutschen als Opfer des zweiten Weltkrieges darzustellen.

20'000 AntifaschistInnen vor allem aus Deutschland machten sich auf den Weg, um sich den FaschistInnen in den Weg zu stellen - eine Gruppe von Aufbau-AktivistInnen reisten gemeinsam mit einem PdA-Mitglied und anderen AktivistInnen dorthin, um die faschistischen Demonstrationen zu verhindern.

Die antifaschistischen Blockaden in der Dresdner Süd- und Innenstadt zeigten Wirkung: Die Nazis konnten die geplanten Demonstrationen nicht durchführen!

Bericht der jungen Welt

Bericht des Vorwärts

Communiqué zur Demo gegen Rassismus in ZH (28.11.10))

Heute Sonntag abend demonstrierten gegen 5000 Menschen gegen die SVP und das rassistische Klima. NIcht nur in Zürich sondern auch in Genéve, Bern, Basel und Luzern gingen Menschen auf die Strasse. Schon im Vorfeld der Abstimmung gab es zahlreiche Aktionen und eine Demo mit 800 Personen am 13. November.

Weiterlesen ...

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.

Aufbau Zeitung

 84 Zeitung

Die offizielle Zeitung des revolutionären Aufbaus. Mehr Infos zur aktuellen und ein Archiv mit vergangenen Ausgaben gibt es hier. Zudem bieten wir verschiedene Texte, die nur online erschienen sind und eine kleine Auswahl von einzelnen Beiträgen aus der Printausgabe.