kopiert von https://barrikade.info/article/2793

Aktivist*innen haben zum zweiten Mal seit Beginn der türkischen Invasion auf Rojava eine Aktion am Basler Flughafen gemacht. Blockiert wurden die Check-In-Schalter von Turkish Airlines. Nur mit Hilfe von Flughafen-Polizei und Soldaten konnte der Abflug durchgesetzt werden.

Video zur Aktion: https://streamable.com/xpizv


Die Aktion war aber dennoch ein starkes Zeichen gegen Erdogans dreckigen Krieg. Turkish Airlines ist sehr eng mit der AKP verbunden und repariert Flugzeuge der türkischen Armee. An Turkish Airlines klebt Blut. Dieser Riesenkonzern sollte deshalb überall gestört und boykottiert werden!

Die Fluggesellschaft Turkish Airlines ist eine der grössten weltweit und wird zur Hälfte staatlich finanziert. Schlüsselpersonen des Unternehmens halten engste Verbindungen zur AKP-Regierung und Erdogan. So z.B. Ismail Dileroglu, welcher ein Jugendfreund von Erdogans Sohn ist.

Wir stehen hier in Solidarität mit Rojava. Eine Region, wo seit Jahren eine basisdemokratische und muli-ethnische Gesellschaft aufgebaut wird. Frauenbefreiung, Rätestrukturen, Ökologie und Selbstbestimmung sind Kernelemente Rojavas.

Wir wollen diese Perspektive verteidigen, denn mit dem Problem einer Gesellschaft, welche Zerstörung und Elend auf der einen und Reichtum und Macht auf der anderen Seite produziert, sind wir weltweit konfrontiert!

Halt stand freies Rojava!

Hoch die internationale Solidarität!

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.