Aufbau 83

83 aufbauSeit einigen Wochen erhältlich: Aufbau nr. 83

Ausgewählte Artikel:

Schweizer Banken und die Waffenproduktion: Auch im Jahre 2015 investierten Schweizer Banken wieder kräftig in die lukrative Rüstungsindustrie. Wie der aktuelle Bericht «Don’t Bank on the Bomb» zeigt, schrecken sie dabei auch nicht vor Investitionen in Unternehmen zurück, die im Bereich der Atomwaffentechnologie tätig sind.

«Willst du den Geschmack der Birne kennen, musst du sie zerkauen»: Mitglieder der Revolutionären Jugend Zürich waren schon mehrfach im Ausland und machten dabei das Politische zum Vergnügen. Ein Plädoyer für Besuche bei fernen GenossInnen.

Tarifflucht und wilder Streik in Bremen: Die Belegschaft der Daimler in Bremen führt den Arbeitskampf gegen Fremdvergabe von Aufträgen. Der Kampf führt sie aufs juristische Terrain. Das ist mit vielen Ungewissheiten verbunden, die wir auch in der Schweiz kennen.

Flucht, Vertreibung und die Chance der praktischen Solidarität: Die Medien schreiben von «Flüchtlingsmassen», um Ängste zu schüren. Aber eine Massenbewegung sind die Leute, die nach Westeuropa flüchten durchaus – und darin liegt eine Chance. Für revolutionäre Linke stellt sich die Frage, wie wir mit einer widersprüchlichen Situation umgehen.

Argumente gegen Freihandelsabkommen: Die Befürworter der Freihandelsabkommen melden sich vermehrt in den Medien zu Wort. Ihre Hauptargumente sind einfach zu widerlegen

Paris – Eine voraussehbare Eskalation: Die Pariser Anschläge sind ein Steilpass für den französischen Militarismus. Deutschland wird durch die französische Offensive überrumpelt und reagiert konzeptlos. Der Kampf gegen den IS wird mit seinen türkischen und saudischen Paten geführt.

Wie weiter nach Stefanini?: Als Heizung in jedem Zimmer ein Holzofen, das WC über den Balkon erreichbar und Reparaturen nur in Eigenregie – dafür eine bezahlbare Miete an zentraler Lage. Bald könnte sich das aber ändern: Die Stadtaufwertung macht auch vor den Winterthurer Stefanini-Wohnungen nicht halt.

Weitere Infos zur Zeitung

Basel: Perspektive Rojava. Erlebnisbericht und Diskussion

Flyer Veranstaltung RojavaVeranstaltung in Basel

Eine Aktivistin des revolutionären Aufbaus war vergangenes Jahr zweimal im kurdischen Teil Syriens. Sie berichtet von ihren Erfahrungen in der kriegsversehrten, aber - unter den Vorzeichen einer revolutionären Umgestaltung der Gesellschaft - sich wiederaufbauenden Region. Wie kann die europäische revolutionäre Linke daraus lernen und aus der Defensive herauskommen? Wie können wir die Kämpfe der kurdischen Bewegung mit unseren verbinden?

Donnerstag, 18. Februar 20Uhr
In der Schwarzen Erle,
Schwarzwaldallee 269

Aktuelles Material zu den Kämpfen in Kurdistan und der Türkei

Interview aus Ankara in der Roten Welle | Solidarität mit der kämpfenden Bewegung in der Türkei! (Flugblatt)

Antifasamstag 2.4.2016

afahomepageDem europaweiten Rechtsrutsch entgegentreten!

Nebst den Angriffen auf die Errungenschaften der ArbeiterInnenklasse wie das Rentenalter, den Gesamtarbeitsvertrag und geregelte Arbeitszeiten, ist im Parlament ein klarer Rechtsrutsch zu beobachten.    

Diese Kräfte verschärfen die Angriffe in dem sie mit ihrer menschenverachtenden Politik das Proletariat in In- und Ausländer teilen und eine senkrechte Grenze in der Gesellschaft schaffen die letztendlich die gesamte Klasse schwächt. Der Staat bemüht sich besonders Mobilisierungen Einhalt zu gebieten oder gar aufzulösen. Selbst spontane SchülerInnendemos die ihren Unmut gegen die aktuelle Situation zum Ausdruck bringen wollen, werden stark bedrängt oder im Keim eingekesselt. Die Repression und Einschüchterung hat mit sofortigen Strafbefehle und Geldstrafen gegen diese einen qualitativen Sprung gemacht.    

Von diesem Klima profitieren auch rechte Kräfte die bis vor einigen Jahren noch Minderheiten darstellten. Das erstarken dieser Kräfte auf der Strasse wie Pegida, die besonders in Deutschland sehr stark sind, und die defensive Situation der Linken in Deutschland und der Schweiz schafft ein Bild der sogennanten "falschen Mehrheit“. Denn obwohl sie eine Massenbewegung sein wollen, sind sie bloss eine kleine Minderheit gegenüber dem gesamten vereinten Proletariat.    

Was können und müssen wir tun um aus dieser defensiven Situation heraus unsere Gegenmacht aufzubauen und dann in die Offensive gegen Rassismus, Krieg und Kapitalismus überzugehen? Welche Rolle spielen rechte Kräfte für den Kapitalismus? Von der Durchsetzungsinitiative über das Erstarken rechter Kräfte wie freie Kameradschaften und Pegida, den Wahlerfolgen der AfD bis hin zur Staatsaffäre NSU möchten wir an diesem Nachmittag speziell die Situationen in der Schweiz und Deutschland analysieren.

Ursachen rechter Politik in der Schweiz und Deutschland analysieren! Strategien zum Aufbau einer Gegenmacht entwickeln! Antifaschismus muss praktisch werden!

Alle an den von der Antifaschistischen Aktionsfront organisierten Antifasamstag am 2.4.2016 im Provitreff Zürich (Sihlquai 240). Zum detailierten Programm

Aufbau 85

aufbau85Neu erhältlich: Aufbau nr. 85

Ausgewählte Artikel:

Krieg in der Türkei – revolutionäre Dynamik vorantreiben: Ende März war eine Delegation des Revolutionären Aufbau Schweiz bei Newroz-Feiern in der Türkei. Die Situation dort ist extrem und wird sich kaum beruhigen.

Flucht und Perspektiven: Verbindungslinien in einer vernetzten WeltDie Flüchtlingssituation zeigt aufs schärfste die globale Dimension des Kapitalismus. Linke müssen in den Kämpfen hier vor Ort Tagesforderungen und revolutionäre Perspektive verbinden. Denn was wir erleben, ist die Neuzusammensetzung der Klasse durch Migration.

Dada zwischen Widerstand und Affirmation: Zürich feiert in diesem Jahr das 100-jährige Jubiläum von Dada. Mit viel Aufwand und prominenter Unterstützung aus Kultur und Politik wird die Kunstbewegung hochgepriesen. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter Dada und lassen sich dazu marxistische Positionen entwickeln?

«Starker Franken» lähmt die Kampfkraft: Die Frankenaufwertung und deren Folgen sind keine Naturgewalten, sondern Ausdruck der kapitalistischen Krisenhaftigkeit, welche sich in vielen Branchen deutlich bemerkbar macht – die Bourgeoisie nützt die Gunst der Stunde, dort wo sie kann.

Zur Aktualität des Konzeptes Gegenmacht: In den letzten Monaten wurden in verschiedenen Schweizer Städten militante Aktionsformen angewandt. Dabei geriet insbesondere der Strassenkampf in den Fokus der Öffentlichkeit. Ausgehend von der medialen Dämonisierung einer vielfältigen revolutionären Praxis soll im Folgenden mit einigen entstandenen Missverständnissen aufgeräumt werden.

Nicht nur Bahnhof verstehen: Die SBB-Polizei im Einsatz: Man weiss wenig darüber, wie die Kompetenzen der mit Schlagstock und Reizspray bewaffneten Frauen und Herren in den Bahnhöfen und Zügen aussehen. Im Folgenden wollen wir unsere Recherche dazu präsentieren, sowie eine Einschätzung liefern, was dies mit der generellen Entwicklung der Repression zu tun hat.

Weitere Infos zur Zeitung

Solidarität mit den Protesten in Frankreich

wu86Wandzeitung 86: Solidarität mit den Protesten in Frankreich

Europa hat die Folgen der Finanzkrise noch immer nicht überwunden. Dies zeigt sich besonders deutlich in Frankreich, wo in den letzten Jahren weder ein für das Kapital ausreichendes Wirtschaftswachstum verzeichnet, noch die hohe Arbeitslosenquote von über 10 % gesenkt werden konnte. Die Jugendarbeitslosigkeit stieg in den vergangenen Jahren gar auf über 25 % an. Nachdem andere Reformversuche gescheitert sind, ist die sozialdemokratische Regierung unter François Hollande nun darum bemüht, mit einem neuen Arbeitsmarktgesetz („Loi Travail“) die Wirtschaft anzukurbeln...

Weiterlesen

Material: Flugblatt zum 15.5

Externe Infos: Berichte von den militanten Protesten | Analysen von LabourNet | Video von den Protesten vom 28.4. |

 

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.