Antifasamstag 2.4.2016

afahomepageDem europaweiten Rechtsrutsch entgegentreten!

Nebst den Angriffen auf die Errungenschaften der ArbeiterInnenklasse wie das Rentenalter, den Gesamtarbeitsvertrag und geregelte Arbeitszeiten, ist im Parlament ein klarer Rechtsrutsch zu beobachten.    

Diese Kräfte verschärfen die Angriffe in dem sie mit ihrer menschenverachtenden Politik das Proletariat in In- und Ausländer teilen und eine senkrechte Grenze in der Gesellschaft schaffen die letztendlich die gesamte Klasse schwächt. Der Staat bemüht sich besonders Mobilisierungen Einhalt zu gebieten oder gar aufzulösen. Selbst spontane SchülerInnendemos die ihren Unmut gegen die aktuelle Situation zum Ausdruck bringen wollen, werden stark bedrängt oder im Keim eingekesselt. Die Repression und Einschüchterung hat mit sofortigen Strafbefehle und Geldstrafen gegen diese einen qualitativen Sprung gemacht.    

Von diesem Klima profitieren auch rechte Kräfte die bis vor einigen Jahren noch Minderheiten darstellten. Das erstarken dieser Kräfte auf der Strasse wie Pegida, die besonders in Deutschland sehr stark sind, und die defensive Situation der Linken in Deutschland und der Schweiz schafft ein Bild der sogennanten "falschen Mehrheit“. Denn obwohl sie eine Massenbewegung sein wollen, sind sie bloss eine kleine Minderheit gegenüber dem gesamten vereinten Proletariat.    

Was können und müssen wir tun um aus dieser defensiven Situation heraus unsere Gegenmacht aufzubauen und dann in die Offensive gegen Rassismus, Krieg und Kapitalismus überzugehen? Welche Rolle spielen rechte Kräfte für den Kapitalismus? Von der Durchsetzungsinitiative über das Erstarken rechter Kräfte wie freie Kameradschaften und Pegida, den Wahlerfolgen der AfD bis hin zur Staatsaffäre NSU möchten wir an diesem Nachmittag speziell die Situationen in der Schweiz und Deutschland analysieren.

Ursachen rechter Politik in der Schweiz und Deutschland analysieren! Strategien zum Aufbau einer Gegenmacht entwickeln! Antifaschismus muss praktisch werden!

Alle an den von der Antifaschistischen Aktionsfront organisierten Antifasamstag am 2.4.2016 im Provitreff Zürich (Sihlquai 240). Zum detailierten Programm

Aufbau 85

aufbau85Neu erhältlich: Aufbau nr. 85

Ausgewählte Artikel:

Krieg in der Türkei – revolutionäre Dynamik vorantreiben: Ende März war eine Delegation des Revolutionären Aufbau Schweiz bei Newroz-Feiern in der Türkei. Die Situation dort ist extrem und wird sich kaum beruhigen.

Flucht und Perspektiven: Verbindungslinien in einer vernetzten WeltDie Flüchtlingssituation zeigt aufs schärfste die globale Dimension des Kapitalismus. Linke müssen in den Kämpfen hier vor Ort Tagesforderungen und revolutionäre Perspektive verbinden. Denn was wir erleben, ist die Neuzusammensetzung der Klasse durch Migration.

Dada zwischen Widerstand und Affirmation: Zürich feiert in diesem Jahr das 100-jährige Jubiläum von Dada. Mit viel Aufwand und prominenter Unterstützung aus Kultur und Politik wird die Kunstbewegung hochgepriesen. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter Dada und lassen sich dazu marxistische Positionen entwickeln?

«Starker Franken» lähmt die Kampfkraft: Die Frankenaufwertung und deren Folgen sind keine Naturgewalten, sondern Ausdruck der kapitalistischen Krisenhaftigkeit, welche sich in vielen Branchen deutlich bemerkbar macht – die Bourgeoisie nützt die Gunst der Stunde, dort wo sie kann.

Zur Aktualität des Konzeptes Gegenmacht: In den letzten Monaten wurden in verschiedenen Schweizer Städten militante Aktionsformen angewandt. Dabei geriet insbesondere der Strassenkampf in den Fokus der Öffentlichkeit. Ausgehend von der medialen Dämonisierung einer vielfältigen revolutionären Praxis soll im Folgenden mit einigen entstandenen Missverständnissen aufgeräumt werden.

Nicht nur Bahnhof verstehen: Die SBB-Polizei im Einsatz: Man weiss wenig darüber, wie die Kompetenzen der mit Schlagstock und Reizspray bewaffneten Frauen und Herren in den Bahnhöfen und Zügen aussehen. Im Folgenden wollen wir unsere Recherche dazu präsentieren, sowie eine Einschätzung liefern, was dies mit der generellen Entwicklung der Repression zu tun hat.

Weitere Infos zur Zeitung

Solidarität mit den Protesten in Frankreich

wu86Wandzeitung 86: Solidarität mit den Protesten in Frankreich

Europa hat die Folgen der Finanzkrise noch immer nicht überwunden. Dies zeigt sich besonders deutlich in Frankreich, wo in den letzten Jahren weder ein für das Kapital ausreichendes Wirtschaftswachstum verzeichnet, noch die hohe Arbeitslosenquote von über 10 % gesenkt werden konnte. Die Jugendarbeitslosigkeit stieg in den vergangenen Jahren gar auf über 25 % an. Nachdem andere Reformversuche gescheitert sind, ist die sozialdemokratische Regierung unter François Hollande nun darum bemüht, mit einem neuen Arbeitsmarktgesetz („Loi Travail“) die Wirtschaft anzukurbeln...

Weiterlesen

Material: Flugblatt zum 15.5

Externe Infos: Berichte von den militanten Protesten | Analysen von LabourNet | Video von den Protesten vom 28.4. |

 

Aufbau 87

87Neu erhältlich: Aufbau nr. 87

Ausgewählte Artikel:

Vom Protest zum Widerstand in reaktionäen Zeiten: Mit der Wahl Trumps scheint sich die ökonomische Krise endgültig in der Politik niedergeschlagen zu haben. Doch so erschreckend anders die neuen politischen Charaktere auch sein mögen, so banal bekannt drückt sich darin ebenso ein Klasseninteresse der Bourgeoisie aus.

10 Jahre Revolutionärer Aufbau Winterthur: 10 Jahre ist es her, seit die Sektion Winterthur des Revolutionären Aufbaus gegründet wurde. Im Gespräch mit einem Genossen des Aufbaus Winterthur blicken wir nicht nur zurück, sondern auch nach vorne.

3M: Militärs, Milliardäre und Manager: Das Finanzkapital und der militärisch-industrielle Komplex finden schnell Gefallen an Trump. Der Brexit und die Trump-Wahl als Startschuss für ein militärisches EU-Hauptquartier.

«Ihr habt die Wahl zwischen mir und dem Chaos»: In der Türkei steht neben Krieg und Repression auch eine Verfassungsänderung auf der Tagesordnung. Die soll Erdogan uneingeschränkte Macht verleihen und die viel beschworenen «bürgerlichen Freiheiten» über Bord werfen.

Peter Weiss, ein kämpfender Autor: Peter Weiss wäre am 8. November 2016 hundert Jahre alt geworden. Sein Werk durchzieht die Frage, wie Unterdrückung und Fremdbestimmung durch Kulturarbeit aufgehoben werden können. Daneben thematisiert es einen produktiven Umgang mit der realsozialistischen Geschichte und innerlinken Widersprüchen.

Weitere Infos zur Zeitung

Aufbau 91

17 0375 AufbauZtg 91 1Neu erhältlich: Aufbau nr. 91

Ausgewählte Artikel:

Globalisierte Wirtschaft, regionale Umweltzerstörung: Mehr als zwei Jahre ist es her, seit eine giftige Schlammlawine das Leben entlang des Rio Doces im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais nachhaltig veränderte. So tragisch die Folgen dieser Katastrophe sein mögen, finden sich darin doch wichtig Lektionen über das destruktive Verhältnis des Kapitalismus zu Umwelt und Natur.

Digitalisierung im Kontext: Die Digitalisierung scheint die ganze Welt zu beschäftigen, viele sehen in ihr die Chance unserer Zeit und reden von der vierten industriellen Revolution. Wir analysieren sie aus einer marxistischen Position.Sozialistische Kinderträume

Sozialistische Kinderträume: Ein besonderes Laboratorium der neuen Gesellschaft nach der Oktoberrevolution stellten Kinderbücher dar. Zahlreiche KünstlerInnen unterschiedlicher Stossrichtungen machten diese in den ersten 15 Jahren zu einem ästhetischen Erlebnis unbekannten Ausmasses, auf das heute selbst liberale KommentatorInnen staunend zurückblicken.

Exklusiv aus Rakka: Gespräch mit IFB-Kommandanten: Rojava Anfangs November trafen wir den Kommandanten des Internationalen Freiheitsbataillons (IFB) und sprachen mit ihm über die historischen Ereignisse von Rakka und über ihre Strategie nach diesem Sieg.

Die Welt – ein Scherbenhaufen?: Das diesjährige Davoser Treffen vom 23.-26. Januar steht unter dem Motto „Strenghtening cooperation in a fractured world“. Wir analysieren zwei Schlagworte, die im Zentrum ihrer Weltsicht stehen: „Inclusive Growth“ und „Industrie 4.0“

Weitere Infos zur Zeitung

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.