Razzien und Verhaftungen in Spanien

Solidarität mit unseren Genossinnen und Genossen der baskischen  Jugendbewegung.

In der Nacht vom 23. Nov. 09 auf den 24. Nov. 09 führen 650 Beamte der Policia National und der Guardia Civil einen Monster-Repressionsschlag gegen die baskische Jugendbewegung aus. 35 Jugendliche wurden verhaftet, 92 Räumlichkeiten wie private Wohnungen, Herriko Tabenas (linke Bars und Restaurants), Jugendtreffs, Büros etc. wurden durchsucht und diverses Material beschlagnahmt. 

Weiterlesen ...

Solidarität mit den GenossInnen in Lekeitio (Baskenland)

Am Montagmorgen dem 7. September 2009 ging die baskische Polizei
„Ertzaintza“ massiv gegen Solidaritätskampagnen zur Unterstützung der
politischen Gefangenen vor. Zwischenfälle wurden aus den Ortschaften
Santurtzi, Donostia (San Sebastian), Elorrio und Lekeitio gemeldet. In
Lekeitio kam es zu massiven Ausschreitungen. Sie Polizei setzte
Gummigeschosse ein und nahm 9 Personen fest. Von den 9 Verhafteten haben
7 Personen Misshandlungen durch die Polizei angezeigt. Ein Verhafteter
musste bewusstlos ins Krankenhaus eingeliefert werden, ein Anderer hat
sexuelle Übergriffe angezeigt. Alle Verhafteten werden wegen
“Terrorismusdelikten” angeklagt, befinden sich jedoch nach Zahlung einer
Kaution zwischen 3000 und 6000 Euro auf freiem Fuss.

Weiterlesen ...

Zur Repression im Baskenland

Der Tod von Remi (Mitglied der Jugendbewegung) hat weiterhin zu zahlreichen
kleineren Demonstrationen geführt. Die baskische Polizei bekräftigte erneut,
ihn nicht angefasst zu haben. Zeugen sagten Mitlerweile aus, dass die
Polizei ihn attackierte habe und anschliessend jede medizinische
Hilfeleitung unterband. Als Reaktion auf den Tod des Jugendlichen wurde in
seinem Heimatdorf ein absoluter Generalstreik durchgeführt, der zu beinahe
100 % befolgt wurde.

Am Dorffest von Oiartzun (nähe Donostia) kam es um Mitternacht zu einer
Solidemo für die rund 10 politischen Gefangenen des Dorfes (Insgesammt
sitzen über 700 politische Gefangene aus dem Baskenland in spanischen und
franösischen Knästen). An ihr beteiligte sich fast das ganze Dorf.
Unbekannte hissten im Dorfzentrum eine ETA-Fahne.

Gestern (7.8.09) fand in Donosita/San Sebastián trotz verbot eine
Demostration der sozialistischen Jugendbewegung statt. Damit sollte gegen
die repressiven Angriffe auf die Internetplatform gaztearea.net protestiert
werden. Die Bullen lösten die Demo mit mehreren hundert Teilnehmer/innen
gewaltsam auf.

Heute (8.8.09) stand in Donostia eine gesammt-baskische Grossdemostration
gegen die Unterdrückung der Befreiungsbewegung an. Die Demo wurde von der
regierenden PESOE (Sozialdemokraten) resp. vom baskischen Innenministerium
verboten. Dennoch besammelten sich mehrer tausend Personen um sich die
Strasse zu nehmen. Die baskische Polizei fing unmitelbar nach Beginn an, die
Demo zu attakieren. Einige Hetzjagten durch die Altstadt später, gelang es
dennoch kurz eine Demo mit über tausend Teilnehmer/innen zu formieren. Nach
ca. 800 Meter wurde die Demo erneut angegriffen und löste sich auf.

Der Kampf geht weiter!

Repression im Baskenland

Repressionsschlag gegen Internetprojekt der Jugendbewegung

 Am Morgen des Mittwochs 29 Juli, durchsuchte die dem Militär untergeordnete spanische Guardia Civil die Räume eines Internetprojektes der baskischen Jugendbewegung.

Weiterlesen ...

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.

Anti-Repression

faust rotAntirepressionstelefon  079 626 84 21 (Generell vor, während und nach Mobilisierungen ist das Antirep-Telefon in Betrieb.)

Ruf an, falls du an der Grenze blockiert wirst, Festnahmen siehst oder selber festgenommen worden bist. Falls du festgenommen wirst: Unbedingt Aussagen verweigern, nur Name, Meldeadresse und Geburtsdatum nennen! Für weitere Infos haben empfehlen wir zusätzlich unsere Antirepression Broschüre

Wurdest du verhaftet und du fragst dich was jetzt auf dich zu kommt? Sitzt ein Genosse oder Genossin von dir oder deiner Organisation in Moment im Knast und du willst ihn rausholen? Hast du eine Vorladung oder einen Prozess und du willst wissen wie du dich verhalten sollst? Möchtest du/ihr eine Antirep-Schulung? Dann melde dich rasch bei rotehilfe@aufbau.org! Wir unterstützen dich gerne im Kampf gegen die Repression! Wenn du einen solidarischen Anwalt suchst oder konkrete juristische Fragen hast kannst du dich auch direkt bei jus@aufbau.org melden!

Weitere Literatur über den Staatsapperat und die Repression gibts im Vertrieb. Meldungen und Berichte auf dem Blog der Roten Hilfe Schweiz. Aktuelle Informationen betreffend laufenden Aktionen, Treffen und Verfahren gibts unter der Kategorie Antirepression.

Dossier Prozess Andi

andi

Alle Informationen, wie Prozesserklärungen, Berichte, Solidaritätserklärungen oder verschiedene Solidaritätsaktionen zum Prozess gegen Andi in Bellinzona aus dem Jahre 2011 findest du hier.

Aufbau Zeitung

 84 Zeitung

Die offizielle Zeitung des revolutionären Aufbaus. Mehr Infos zur aktuellen und ein Archiv mit vergangenen Ausgaben gibt es hier. Zudem bieten wir verschiedene Texte, die nur online erschienen sind und eine kleine Auswahl von einzelnen Beiträgen aus der Printausgabe.