Bericht zum Aktionstag für die Gefangenen vom 1. Mai

Am Samstag, dem 28. Juli, fanden in Zusammenhang mit den Gefangenen vom 1. Mai verschiedene solidarische Aktivitäten statt. Hier ein kleiner Überblick:

  • - Während des ganzen Tags wurde immer wieder Feuerwerk vor den Knästen gezündet, in welchen die Gefangenen sitzen. Wird sonst jeweils alle ein, zwei Tage der Knast einmal dergestalt besucht, fand dies am Samstag etwa zwei- oder dreimal statt.

  • - Um die AnwohnerInnen der Gefängnisse zu informieren, warum überhaupt jeweils Feuerwerk gezündet wird, wurden an sie gerichtete Flugblätter in den Briefkästen rund um die Knäste gesteckt.

  • - In Nordspanien wurde in der kämpfenden Kohlemine “Pozo Candin” ein Transparent aufgehängt, “Libertad para los presos del 1. mayo”.1

  • - In Berlin, Stuttgart und Hamburg wurden Solidaritätserklärungen mit den Gefangenen gesprayt, auf Transparenten oder an Veranstaltungen verkündet.2

  • - In der Nacht auf den 28. Juli wurde von der Tierrechtsgruppe Zürich beim Bucheggplatz ein grosses Transparent “Freiheit für die Gefangenen vom 1. Mai + NT-Areal” gehängt.3

  • - Am selben Ort wurden im Verlauf des Tages zwei Transparente durch die Stadtpolizei Zürich beschlagnahmt, als sie aufgehängt werden sollten. Darauf stand “Freiheit für Basak Sahin, Metin Aydin & Deniz K!” und “Freiheit für die Gefangenen vom 1. Mai!”.

  • - Entlang der Zugslinie in Bubikon wurde ein grosses Graffiti “Freiheit für die politischen Gefangenen vom 1. Mai” gesprayt.4

  • - Im Gästesektor beim Spiel FC St. Gallen gegen FC Zürich wurde zu Beginn der zweiten Halbzeit ein Spruchband “Use mit de Jungs!” gezeigt.5

  • - In Zürich tauchten an verschiedenen Stellen Sprays für die Gefangenen auf, “Freiheit für die Gefangenen vom 1. Mai – Rote Fahnen zur Macht, Kapitalisten in den Knast” oder “Spiess umdrehen – dem Kapitalismus den Prozess machen.6

  • - Entlang der S-Bahnlinie in Zürich wurde ein Transpi für die Gefangenen gehängt.7

  • - In Bern wurde ein Transparent in der Bahnhofshalle für die Gefangenen vom 1. Mai und vom NT-Areal aufgehängt.8

  • - In Winterthur wurde ein Graffiti für die Gefangenen gesprayt.9

  • - Im besetzten Autonomen Beauty Salon in Zürich-Alstetten wurde an einer Solibar Geld für die Kampagne gesammelt.

Derartige Aktionen, welche den Gefangenen Platz im öffentlichen Raum einräumen, zeigen, dass unsere Solidarität nicht nur aus Worten besteht, sondern fassbar ist. Wir versuchen konkret sie zum Gegenstand unserer Politik zu machen, um sie zu stärken und zu unterstützen. Erhalten wir den Druck aufrecht und arbeiten wir weiter solidarisch zu diesen und allen anderen politischen Gefangenen weltweit.

Spiess umdrehen – dem Kapitalismus den Prozess machen!

Rote Hilfe Schweiz, 29.7.2012

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.

Anti-Repression

faust rotAntirepressionstelefon  079 626 84 21 (Generell vor, während und nach Mobilisierungen ist das Antirep-Telefon in Betrieb.)

Ruf an, falls du an der Grenze blockiert wirst, Festnahmen siehst oder selber festgenommen worden bist. Falls du festgenommen wirst: Unbedingt Aussagen verweigern, nur Name, Meldeadresse und Geburtsdatum nennen! Für weitere Infos haben empfehlen wir zusätzlich unsere Antirepression Broschüre

Wurdest du verhaftet und du fragst dich was jetzt auf dich zu kommt? Sitzt ein Genosse oder Genossin von dir oder deiner Organisation in Moment im Knast und du willst ihn rausholen? Hast du eine Vorladung oder einen Prozess und du willst wissen wie du dich verhalten sollst? Möchtest du/ihr eine Antirep-Schulung? Dann melde dich rasch bei rotehilfe@aufbau.org! Wir unterstützen dich gerne im Kampf gegen die Repression! Wenn du einen solidarischen Anwalt suchst oder konkrete juristische Fragen hast kannst du dich auch direkt bei jus@aufbau.org melden!

Weitere Literatur über den Staatsapperat und die Repression gibts im Vertrieb. Meldungen und Berichte auf dem Blog der Roten Hilfe Schweiz. Aktuelle Informationen betreffend laufenden Aktionen, Treffen und Verfahren gibts unter der Kategorie Antirepression.

Dossier Prozess Andi

andi

Alle Informationen, wie Prozesserklärungen, Berichte, Solidaritätserklärungen oder verschiedene Solidaritätsaktionen zum Prozess gegen Andi in Bellinzona aus dem Jahre 2011 findest du hier.

Aufbau Zeitung

 84 Zeitung

Die offizielle Zeitung des revolutionären Aufbaus. Mehr Infos zur aktuellen und ein Archiv mit vergangenen Ausgaben gibt es hier. Zudem bieten wir verschiedene Texte, die nur online erschienen sind und eine kleine Auswahl von einzelnen Beiträgen aus der Printausgabe.