Das Problem mit Twitter – zur Wirkungsweise des Online-Aktivismus

(az) Es gibt kein gesellschaftliches Ereignis, über das nicht sofort auch auf Twitter debattiert wird. Davon liess sich in den letzten Jahren auch die linke Bewegung anstecken. Ob Demoankündigung, theoretische Debatten oder Naziübergriff, alles findet seinen Weg in die Tweets der linken Twitter-Community. Dass dies nicht nur sinnvoll ist und dass es an einem Bewusstsein über die Funktionsweise des Onlinemediums mangelt, zeigt sich im Folgenden anhand eines aktuellen Beispiels aus den USA.

Weiterlesen ...

Zur aktuellen Lage in Rojava

(fk) Während die imperialistischen Mächte um Einflussgebiete im Mittleren Osten kämpfen, sind sie sich alle einig, wenn es um die Zerstörung des revolutionären Prozesses in Rojava geht. Die Kriegstreiber sitzen im Westen. Das lässt sich bei der Betrachtung der Vorkomnisse letzter Woche mal wieder klar erkennen.

Der diesjährige Welt-Kobane-Tag am 1. November steht für die Kontinuität des Aufbauprozesses in Rojava. Aber auch für die imperialistischen Angriffe dagegen. Die Türkei beschoss letzte Woche Dörfer im Umkreis von Kobane mit schweren Waffen. Zwei KämpferInnen der Selbstverteidigungseinheit starben. In Gire Spi wurde ein 12-jähriges Mädchen gezielt von türkischen Snipers erschossen. Am Dienstag, 6. November gingen nach einer kurzen Pause die Angriffe auf Gire Spi und neu auch auf Serekaniye wieder los. Diese Provokationen sind an sich nichts Neues, dass sie aber nur einen Tag nach dem Gipfel zwischen Deutschland, Frankreich, Russland und der Türkei begannen, gibt ihnen eine spezielle Qualität. Erneut wird Kobane von Krieg heimgesucht. Aber anders als 2015 ist heute der Feind nicht mehr der Faschismus in Form von Daesh, sondern des türkischen Staates. Dieser wird dabei durch die imperialen Interessen der Grossmächte unterstützt. Es lohnt sich ein Blick auf die Strategien, welche die verschiedenen Players aktuell verfolgen.

Weiterlesen ...

Nun ist es an uns allen, Mam Zeki zu sein

(agf) Letzte Woche, nur einen Tag vor Erdogans Besuch in Berlin, konnten wir an einer Gedenkveranstaltung für Sehîd Mam Zeki teilnehmen. Seine Ermordung durch die Türkei war ein Angriff auf die Jesidische Selbstorganisierung und kurdische Freiheitsbewegung.

Auf einer trockenen Ebene in den Bergen Shengals wurde ein grosses Zelt aufgestellt. Darunter sassen die Menschen aus Serdest, einer Zeltstadt die als Zufluchtsort vor Daesh entstand. Dazu kamen VertreterInnen verschiedener jesidischer und kurdischen Organisationen aus verschiedenen Regionen Kurdistans, sowie die Kämpfer und Kämpferinnen der Selbstverteidigungseinheiten YJS und YBJ. Man kam zusammen, um sich an Sehîd Mam Zeki zu erinnern.

Weiterlesen ...

Kriminalisierung der Sexarbeit: Die Geschichte eines Irrwegs

Aktuell hetzt die Frauenzentrale für ein Verbot der Sexarbeit. In den Diskussionen zum Thema wird diese als «unmenschlich» und «hinterwäldnerisch» angeprangert. Anhand der Geschichte der Langstrasse wird gezeigt, mit welchen Argumenten die Forderung nach einem solchen Verbot befeuert wurde und wie sich darin die aktuelle Debatte einordnen lässt.

Weiterlesen ...

Kriegsexport leicht gemacht

Die Schweizer Rüstungsindustrie drückt auf die Tränendrüse und der Bundesrat lockert die Kriterien für Waffenexporte. Dies vor allem dank besten Verbindungen von Politik, Industrie und Armee.

Weiterlesen ...

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.

Broschüren & weiteres Infomaterial

marx engels

"Das Kapital von Karl Marx zum Selbststudium" als CD, unsere Zeitung, die Subversion und viele weitere Broschüren gibts im Aufbau Vertrieb. Schau rein!

Aufbau Zeitung

 84 Zeitung

Die offizielle Zeitung des revolutionären Aufbaus. Mehr Infos zur aktuellen und ein Archiv mit vergangenen Ausgaben gibt es hier. Zudem bieten wir verschiedene Texte, die nur online erschienen sind und eine kleine Auswahl von einzelnen Beiträgen aus der Printausgabe.