BS: 1.Mai 2020: Die Krise ist der Kapitalismus! Zukunft erkämpfen!

photo_2020-04-18_12-01-58.jpg

How-To 1. Mai während der Pandemie

1.Mai 2020: Die Krise ist der Kapitalismus! Zukunft erkämpfen!

Trotz – und gerade wegen – der aktuellen Situation, müssen wir den 1. Mai nutzen: als Tag an dem wir Kämpfe zusammen führen. Wir wollen die Perspektive einer solidarischen Gesellschaft aufzeigen, und die eines von unten organisierten Wirtschaftssystems, das auf die Bedürfnisse der Menschen ausgerichtet ist.

Während Lohnausfall, Kurzarbeit oder die Quarantäne in der engen Wohnung für die einen zu existenziellen Problemen führen, sitzen die anderen weiterhin auf ihrem millionenschweren Vermögen. Etliche Wirtschaftsbereiche laufen trotz Gesundheitsgefährdung weiter – auch dann wenn sie für die Grundbedürfnisse nicht essenziell sind. Das Gesundheitswesen ist von den Privatisierungen und Sparprogrammen schwer beschädigt und das Personal war bereits vor Corona stark überlastet. Die Krise trifft Frauen* besonders heftig, da sie in den exponierten und schlecht bezahlten Berufen, etwa im Verkauf und in der Pflege, überrepräsentiert sind und zuhause den grössten Teil der Betreuung stemmen. Zudem hat sich gezeigt, dass die Quarantäne zu einem Anstieg der häuslichen Gewalt führt. Und während die Regierungen ihre Repressionsapparate aufstocken und an „Solidarität“ appellieren, werden zehntausende Menschen in Lagern an den EU-Aussengrenzen und auch hier in der Schweiz gezwungen auf engstem Raum zusammen zu leben.

Die Coronakrise zeigt überdeutlich, dass dieses System überwunden werden muss! Die aktuelle Krise des Kapitalismus schlägt international ein. Das ist auch eine Chance für uns, den Widerstand international zu vernetzen!

Kurz: ein offensiver und kollektiver 1. Mai ist wichtiger denn je. Der Schutz von uns und anderen verunmöglicht zwar die Form einer Massenmobilisierung, aber vielleicht eröffnen sich ja gerade in dieser Situation neue Formen des Widerstandes.

Wir rufen dazu auf uns um 14 Uhr die Klybeckstrasse für unsere politischen Botschaften zu nehmen. Kommt in Kleingruppen in die Strasse, bringt eure eigenen Transparente mit, werdet aktiv. Nehmt Masken mit und haltet den nötigen Abstand. Die Klybeckstrasse soll am 1. Mai ab 14 Uhr der Ort sein, an dem wir kollektiv unseren Widerstand ausdrücken!

 

Aufruf unterzeichnet von:
Basel Nazifrei
Basis 21
BfS
Carambolage
CCJ Collective Climate Justice
Drei Rosen gegen Grenzen
Grauer Block
IDHF
IGA
Lotta – Organisiert kämpfen
Make Rojava Green Again Basel
MLKP
Offenes Antifaschistisches Treffen
PARTIZAN
PDD (Proletarian Revolutionary Stance)
Revolutionärer Aufbau Basel
Revolutionäre Jugend Basel
Revolutionäres Netzwerk
Revolutionäres queer-feministisches Bündnis
Rojava Komitee Basel
Ronahî Frauenrat
TKEP/ Leninist
Einzelpersonen

Ort Klybeckstrasse, Basel

Aufbau Zeitung

 84 Zeitung

Die offizielle Zeitung des revolutionären Aufbaus. Mehr Infos zur aktuellen und ein Archiv mit vergangenen Ausgaben gibt es hier. Zudem bieten wir verschiedene Texte, die nur online erschienen sind und eine kleine Auswahl von einzelnen Beiträgen aus der Printausgabe.