Fight G7

g7

Auf nach Elmau! G7-Treffen stürmen!

Vom 7.-8. Juni findet im abgeschiedenen bayrischen Elmau der diesjährige G7-Gipfel statt. Im Fokus der Minister stehen dabei – neben der erneuten Thematisierung des Ukrainekonfliktes und weiteren imperialistischen Interventionsfeldern – zentrale Wirtschaftsfragen wie etwa die Freihandelsabkommen TISA oder TTIP. Abgeschottet durch Berge, Sicherheitszonen und Polizeikräfte versuchen die sieben wirtschaftsmächtigsten Staaten über unsere Zukunft zu entscheiden. Doch das lassen wir nicht ungestört zu! Ein breites Bündnis und verschiedene revolutionäre Zusammenhänge rufen dazu auf, rund um das Gipfeltreffen vielfältigen Widerstand zu leisten. Dem schliessen wir uns gerne an.

Termine: 4.6.-8.6.Camps und Aktionen vor Ort. 6.6.Großdemo Garmisch-Partenkirchen. 7.6.Sternmarsch und Blockaden nach Elmau

Material: Artikel über das Gipfeltreffen aus dem Aufbau nr. 81 | Aufbau nr. 81 mit verschiedenen Artikeln zur europäischen Krisenpolitik | Erlebnisbericht zu den Protesten gegen die Eröffnung der EZB in Frankfurt | Bericht von den Protesten gegen den G7-Gipfel

Weitere Infos: Bündnis gegen das G7-Treffen | Sammelseite mit unterschiedlichen Aufrufen zu den Protesten

Volkskrieg in Indien

indien

Solidarität mit der revolutionären Bewegung in Indien

Seit längerem unterstützen wir mit verschiedenen Informationskampagnen, Aktionen und Veranstaltungen die revolutionären Bestrebungen in Indien. Diesbezüglich haben wir einiges an Material angesammelt, bei welchem es sich lohnt einen näheren Blick darauf zu werfen! Wieso wir ausgerechnet die Kämpfe in Indien unterstützen, erklären wir gerne weiter unten.


Material: Flugblatt zu Indien und dem WEF (2007) | Indien im Umbruch - Broschüre | Wandzeitung 81 zu den Gefangenen (2014) | Aufbau Nr. 78 mit Artikel zu den Wahlen und neuen Fusionen (2014) | Aufbau Nr. 80 mit Artikel zu revolutionären Frauen in Indien (2015) | Artikel zur revolutionären Frauenorganisation KAMS (2015) Aufruf zum 10-jährigen Bestehen der Vereinigten Partei CPI(Maoist) (2014) Indien 2016: Vor- und Rückblick (2016) | Interview mit Genosse Ganapathy, Generalsekretär der CPI(Maoist) (2016)

Aktionen: Kundgebung gegen Indischen Minister (2008) | Wandbild in Zürich (2010) | Aktionswoche (2011) | Aktion gegen indische Handelskammer (2010)

 

 

Weiterlesen ...

In Solidarität mit Kurdistan

Aufbau KurdistanInternationale Solidarität mit dem Widerstand in Rojava!

Seit einigen Wochen belagern die Schergen des IS nun schon die kurdische Stadt Kobane. Nachdem die islamistischen Kräfte schon im Irak die kurdischen Siedlungsgebiete angegriffen und dort unzählige ZivilistInnen grausam niedermetzelten, richtete sich der aktuelle Angriff gegen die selbstverwalteten kurdischen Gebiete in Syrien. Doch handelt es sich dabei nicht nur um eine Offensive gegen die kurdische Bevölkerung, sondern ebenso um einen Überfall auf eines der letzten emanzipatorischen Projekte in Syrien. So haben sich in Rojava (Westkurdistan) in den vergangenen Jahren selbstverwaltete, religions- und ethnienübergreifende Strukturen entwickelt, die sich um die wirtschaftliche Versorgung und politischen Angelegenheiten kümmern. Denn diese wissen um die Gefahr einer emanzipatorischen Gesellschaftsstruktur nahe an ihrer Grenze und versuchen so mit allen Mitteln das Projekt in Rojava zu verhindern. Solidarität mit dem Widerstand in Rojava! Solidarität mit dem Widerstand in Kobane!

Weitere Informationen: Flugblatt zur Rolle des Schweizer Kapitals | Flugblatt zu den imperialistischen Angriffen | Waffen für Rojava! | MLKP Rojava Grussbotschaft zu Zimmerwald (2015) | Interview aus Ankara in der Roten Welle (2016) | Solidarität mit der kämpfenden Bewegung in der Türkei! (Flugblatt, 2016) |

Vergangene Aktionen:  Rede an der Solidaritäts-Demo in Basel | In Gedenken an Ivana | Wandbild in Zürich |

WM 2014: Não vai ter copa

PlakatMir liebäd dä Fussball - Mir hassed d' FIFA!

Damit die kommende WM stattfinden kann, wurden bis zu 250‘000 Menschen aus ihren Wohnungen vertrieben. Ganze Quartiere wurden zerstört, um neue Stadien und angrenzende Shoppingtempel zu bauen. Während die Menschen an den sozialen Misständen leiden, investiert der brasilianische Staat Milliarden in die Stadien und Infrastruktur. Die wenigen Profiteure dieses Spektakels: Die FIFA und internationale Konzerne. Um gegen solche Missstände anzukämpfen, gehen AktivistInnen in Brasilien seit Monaten unter der gemeinsamen Parole „Não vai ter copa“ (Es wird keine WM stattfinden) auf die Strasse. Lasst uns ebenfalls gemeinsam ein starkes Zeichen der Solidarität nach Brasilien senden, damit die Menschen vor Ort wissen, dass auch wir uns solche Zustände nicht länger gefallen lassen! Wie auch die AktivistInnen vor Ort wollen wir nicht den Fussball an sich kritisieren, sondern dessen kapitalistische Form. Was wir wollen ist eine Welt, in der sportliche Grossanlässe ohne Verdrängung, sexistische Werbestrategien, rassistische Stereotypen und Konsumlogik auskommen.

NEU: FIFA go home - Solidaritätserklärung I Communique zur Demo I Video zur Demo

Demo am Hauptsitz der FIFA: Samstag 14.6.2014, 14:00, Tramhaltestelle Zoo, Zürich.

Informationen & Material: Flyer und Infos I Interview mit FIPonline-Artikel: Schuften für das Kapital I Hintergrundartikel zur Lage in Brasilien (aufbau77) I Artikel: Mit Fussball die Welt verbessern? (aufbau77) I Artikel: Sozialdemokratische Reformpolitik (aufbau76)

Chile 1973 - Veranstaltungen zum Putsch

Chile sw Chile 1973

Am 11. September 1973 wurde in Chile die sozialistische Regierung unter Salvador Allende entmachtet. Unter Pinochet gelangten reaktionäre Kräfte an die Macht und verteidigten die Interessen der bürgerlichen Klasse.

Diesem Ereignis widmet die aktuelle Ausgabe des aufbau 74 den Schwerpunkt. Zu diesem Anlass lädt der RAS auf zwei Veranstaltungen ein.

27. Sept., 19 Uhr, Volkshaus ZH:

Erinnerungen, Reflexionen und Diskussion über den Putsch mit René Lechleiter (PdA)

11. Okt., 19 Uhr, Volkshaus ZH:

Film und Bericht zur aktuellen Situation in Lateinamerika mit dem Zentralamerikasekretariat

17. Okt., 19 Uhr, Aufbau-Zentrum Basel (Bläsiring 86):

 Erinnerungen, Reflexionen und Diskussion über den Putsch mit René Lechleiter (PdA)

Material: Plakat I Zeitungsartikel

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.

Volkskrieg in Indien

graf indien

Seit längerem verfolgen wir solidarisch die revolutionäre Bewegung in Indien und melden uns immer wieder mit verschiedenen Aktionen und Hintergrundinformationen zu aktuellen Lage zu Wort. Auf dem Feature zu Indien findest du regelmässig die neusten Berichte und Erklärungen unsererseits.

Agenda

Keine Termine

Aufbau Zeitung

 84 Zeitung

Die offizielle Zeitung des revolutionären Aufbaus. Mehr Infos zur aktuellen und ein Archiv mit vergangenen Ausgaben gibt es hier. Zudem bieten wir verschiedene Texte, die nur online erschienen sind und eine kleine Auswahl von einzelnen Beiträgen aus der Printausgabe.