Züri steht bald richtig still!

Solidarität mit den Bus- & TramfahrerInnen! Züri steht still!

Nach 7 Monaten "verhandeln" ist Schluss! Statt auf die Forderungen der VBZ-ArbeiterInnen einzugehen legt die VBZ und der Stadtrat noch einen drauf und will den FahrerInnen sogar unbezahlte Pausen reindrücken! Am 10. Mai entscheiden die VBZ-ArbeiterInnen, ob sie auf die Arroganz der Bosse und Politiker mit Streik antworten.

 

Streik gegen die Sparschweine!

Pausen ausbezahlen! Flexibler Schichtbetrieb in der Hand der FahrerInnen! Weg mit der Leistungsbeurteilung! Her mit dem GAV!

Streckenausschreibung und Privatisierung bestreiken!

Sonderzeitung gegen Budgetkürzung (März11)

aufbau Sonderausgabe zur "Budgetkürzung" von und für städtische Angestellte

Ganze Ausgabe als PDF: hier 

Weitere Informationen zur Kampagne: hier

Wie sich wehren - in den verschiedenen Bereichen?

Wie ist die Situation in den verschiedenen Bereichen? Wie können wir uns heute und morgen gegen Sparmassnahmen wehren? Wir haben aktive GewerkschafterInnen oder Basisorganisationen des städtischen Personals gefragt, wie es in ihrem Bereich aussieht.

«Nicht rumwursteln» 

SOZIALBEREICH Sara arbeitet in der Soziokultur und will sich zusammen mit der Kriso - dem Forum für kritische Soziale Arbeit - auch in Zukunft wehren können.

«Sparen führt zu einem Qualitätsverlust bei unserer Arbeit und zu weniger Leistungen und Angeboten. Viele Leute im Sozialbereich erkennen aber noch gar nicht, was auf sie zukommt. Weil unklar von oben kommu-niziert wird, kann man sehr schlecht Stellung beziehen. Dadurch ergibt sich eine Machtlosigkeit, eine Resignation bei den Leuten. 

Aber eine angemessene Versorgung und Infrastruktur auch bezüglich der Soziokultur ist für die Bevölkerung ein Muss. Nicht das Geld, sondern die Profession und die Bedürfnisse der Bevölkerung sollten ausschlaggebend dafür sein, wie unser Angebot aussieht. Natürlich ist der Sozialbereich umstritten und in der Defensive. Es ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich, dass es uns braucht. Aber wir dürfen jetzt nicht damit beginnen irgendwie rumzuwursteln mit dem mageren Budget, sondern sollten wenn möglich das Angebot klar einschränken. So können wir Öffentlichkeit darüber schaffen, welche Angebote und Leis-tungen aufgrund der Sparmassnahmen bei uns verloren gehen.

Deshalb: Informiert euch über die Sparpläne und organisiert euch! Eine Form der Organisation ist die Kriso (Forum für kritische Soziale Arbeit), bei der ich auch aktiv bin. Besonders langfristig ist so etwas wichtig. Je besser man die Strukturen vorher aufbaut, umso besser werden wir uns in Zukunft wehren können. Denn es ist nicht davon auszugehen, dass dies das letzte Mal war.»

Weiterlesen ...

Zürich steht still!

Unten nehmen, oben geben? Von unten links gegen oben rechts!

Schröpfen wir die Sparschweine!

Keine Budget-Kürzung im Service-Public!  

Jetzt kommt die Retourkutsche! Die Banken und Reichen werden subventioniert und von den Steuern befreit. Dafür setzt jetzt der "rot-grüne" Zürcher Stadtrat beim städtischen Personal und dem Service-Public den Rotstift an. Im März will der Gemeinderat die Umverteilung von unten nach oben durchdrücken. Das trifft uns alle, im Krankenhaus, im Altersheim, im öffentlichen Verkehr und bei den Sozialleistungen. Dagegen wehren sich die städtischen Angestellten. 

>>Sonderzeitung und Stellungnahme zur Demo<< 

Material: Plakat-Aktion (23.3.)

 

 

UPS-Streik in Türkei

UPS: Streik: 16. Dez. - internationaler Aktionstag

Der weltweit tätige Packet-Lieferservice UPS ist bekannt für seine Union-Busting-Strategie. Nach den UPS-Bossen soll die gewerkschaftliche Organisierung der Angestellten skrupellos mit allen Mitteln unterbunden werden. Etliche UPS-Belegschaften in Deutschland kämpfen seit Jahren gegen da repressive Betriebsklima... und sie lassen sich dabei nicht unterkriegen.

Seit Mai 2010 entlässt die UPS in der Türkei alle gewerkschaftlich organisierten Angestellten. Gegen den entschlossenen gewerkschaftlichen Widerstand haben die Bosse mit Waffen und Bullen geantwortet. Dagegen formiert sich internationaler Widerstand. Am 16. Dezember gibt es weltweit Soliaktionen.

Material: Soli-Rap: Weihnachten mit UPS I Aktionstag Chronik I Selbstorganisierung in Deutschland

Weiterlesen ...

Alstom: Massenentlassungen

Massenentlassungen bei Alstom

 

Alstom will wieder ArbeiterInnen und Angestellte entlassen. Weltweit ganze 4000 vor allem in Europa. In der Schweiz sollen 750 Arbeitsplätze gestrichen werden. In Mannheim organisiert die Belegschaft den Widerstand. Noch 2005 konnten sich die MannheimerInnen durch Entschlossenheit durchsetzen. 

Aktueller Verhandlungsstand: hier

Material: Hintergrundartikel I Video-Interview I Petition I Belegschaftsgruppe in Mannheim I Widerstands-Song I Konzernbetriebsrat Aktuelles I Film zur ABB

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.

Roter Motor

Roter Motor Logo1Regelmässig veröffentlicht der Revolutionäre Aufbau Beiträge zum Arbeitskampf als Roter Motor. Hier gehts zu den vergangenen Ausgaben.

Agenda

Keine Termine

Aufbau Zeitung

 84 Zeitung

Die offizielle Zeitung des revolutionären Aufbaus. Mehr Infos zur aktuellen und ein Archiv mit vergangenen Ausgaben gibt es hier. Zudem bieten wir verschiedene Texte, die nur online erschienen sind und eine kleine Auswahl von einzelnen Beiträgen aus der Printausgabe.