Bebel nicht den Opportunisten überlassen

Am 13.08.2013 fand auf dem Zürcher Friedhof Sihlfeld eine Kranzniederlegung zum 100. Todestag von August Bebel (1840-1913) statt. Die Sozialdemokratische Partei Schweiz und die SPD Deutschland mobilisierten zu diesem Anlass. Sie waren mit SP-Präsident Levrat, SPD-Vorsitzender Gabriel und der Zürcher Stadtpräsidentin Mauch von der SP hochkarätig vor Ort vertreten. Der Anlass ist auch vor dem Hintergrund der 125-Jahr Feier der SP Schweiz zu verstehen.

Weiterlesen ...

Der Wolff im Schafspelz

Richard Wolff (AL) ist zum Stadtrat gewählt worden. Er erhielt bei der Ämterverteilung den Vorsitz der Stadtpolizei Zürich aufgetragen. Verspätet gratulieren auch wir. Denn die Wahl Wolffs und seine Annahme der Funktion in der Exekutive zeigen die Grenzen des Reformismus eindeutig auf.

Weiterlesen ...

Erlebnisbericht aus fünf Tagen Widerstand in Istanbul.

Als wir vor einigen Tagen in Istanbul ankamen, da hatten die anwesenden Menschen schon einige Angriffe erdulden müssen. Auf dem Gebäude neben dem Taksim-Platz hingen keine Transparente mehr, sondern nur noch zwei riesige Türkei-Flaggen und ein überdimensionales Portrait von Kemal Atatürk, welche von der Polizei nach dem letzten Angriff dort befestigt wurden. Doch das Widerstandscamp im Gezi-Park bestand weiter und wuchs von Tag zu Tag.

Weiterlesen ...

Interview mit einer Spar-Streikenden

Es ist ja eigentlich eher aussergewöhnlich, dass in der Schweiz gestreikt wird. Auch ist der Detailhandel nicht gerade die Hochburg von Arbeitskämpfen. Wie haben sich bei euch so eine grosse Entschlossenheit und so ein Zusammenhalt entwickelt, damit ihr in den Streik treten konntet?

 

Wir arbeiten alle schon lange hier im Spar. Eigentlich schon seit Spar vor fünf Jahren hier eine Filiale eröffnet hat. Seit Jahren leiden wir nun schon unter Personalmangel. In letzter Zeit hat es sich noch verschlimmert, es war teilweise megaheavy und alle hatten die Schnauze voll. Dann sind wir zusammengesessen und haben darüber geredet, dass der Spar Heimberg auch mal gestreikt hatte. Wir sind dann zur Unia gegangen und haben den Streik beschlossen.

 

Was denkst Du: Wenn man wie wir von aussen kommt weil man den Streik als wichtig empfindet; wie können wir euch am besten unterstützen, oder welche Hilfe könnt ihr am besten gebrauchen?

 

Super ist, wenn ihr dabei seid, also direkt vor Ort. Ansonsten hilft uns auch wenn ihr darüber sprecht, kommentiert und auf Facebook teilt.

 

Hast Du jetzt neue Erfahrungen gemacht im Streik, von denen Du denkst dass sie wichtig sind? Welche Erfahrungen müssen an andere weitergegeben werden, wenn wieder gestreikt wird?

 

Für mich ist der Streik auch eine ganz neue Erfahrung. Ich kannte den Namen der Gewerkschaft Unia schon vorher, aber jetzt bin ich völlig überrascht, wie gut wir hier unterstützt werden. Ich hätte nie gedacht, dass so viele Leute immer helfen und hier sind.

 

Wir wünschen euch viel Glück und hoffentlich gelingt es euch, eure Forderungen durchzudrücken. Es wäre für alle wichtig!

 

Genau, dankeschön!

Mali - Weder Bärte noch Imperialisten

NEOKOLONIALISMUS - Die Bündnispartner der imperialistischen Mächte in Libyen und Syrien sind ihre Feinde in Mali. Verkehrte Welt? Nein, ganz einfach imperialistische Machtpolitik um geostrategische Interessen und Rohstoffe.

Weiterlesen ...

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.

Ausgewählte Printartikel

Einige ausgewählte Artikel aus unserer Zeitung können wir euch auch hier online präsentieren. Ansonsten gibt es ein grosses Archiv mit Beiträgen bei Schattenblick.

Aufbau Zeitung

 84 Zeitung

Die offizielle Zeitung des revolutionären Aufbaus. Mehr Infos zur aktuellen und ein Archiv mit vergangenen Ausgaben gibt es hier. Zudem bieten wir verschiedene Texte, die nur online erschienen sind und eine kleine Auswahl von einzelnen Beiträgen aus der Printausgabe.